Zum Seiteninhalt springen

Nachhaltige Fahrzeugausstattung von Volkswagen Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist

28.10.21
Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist

In einem Forschungsverbund von Wissenschaft und Unternehmen arbeitet Volkswagen an den Auto-Materialien der Zukunft: Neuentwicklungen auf Basis von Zellulose oder Pilzen (biologische Polymere) könnten bald das Leder ersetzen und dem Klimaschutz dienen. Ein Einblick in die Grundlagenforschung.

Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist
Das Technikum: Insgesamt 13 Labore gruppieren sich um die zentrale Forschungsfabrik. Copyright: Isabell Massel
Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist
Wir wollen Prozesse, Werkstoffe und Bauteile so gestalten, dass sie die Kreislaufwirtschaft substanziell verbessern.
Dr. Marko Gernuks
Leiter Life Cycle Optimierung

Lederersatz aus reiner Zellulose

Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist
Dr. Martina Gottschling, Forscherin der Volkswagen Group Innovation, betreibt Grundlagenforschung für Lederersatzstoffe der nächsten Generation.

Strenge Anforderungen an neue Werkstoffe

Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist
In der Open Hybrid LabFactory (OHLF) forscht Volkswagen an Materialien der Zukunft. Copyright: Detlev Wecke

Erlebnis für die Kunden

Von Zucker und Zellulose

Wie Zellulose und Pilze ins Auto kommen – und warum das gut ist
Bakteriell erzeugte Zellulose nach dem Waschprozess.